Mit Bürgschaften sorgenfreier Spitzenumsätze finanzieren!

Sie stehen vor einer temporären Belastung Ihres Finanzierungsspielraumes z. B. durch ein Projektgeschäft oder saisonale Verkäufe wie das Weihnachtsgeschäft?

Neben zahlreichen Finanzierungsoptionen wie z. B. Forderungsabtretungen, Projektkonten, Kautionszahlungen, Leasing, wollen wir Ihnen nachfolgend die unterschiedlichen Formen von Bürgschaften aufzeigen, mit dem Sie Ihr Kreditlimit deutlich erweitern können. … Weiterlesen

IBM präsentiert auf dem Tech Data Kongress: Big Data LIVE – Das Wissenschaftliche Institut der AOK

Am Vormittag des Veranstaltungstages unseres Tech Data Kongresses am 26. September 2014 werden zehn Referenzbeispiele aus den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 präsentiert.

Fritz & Macziol präsentiert ein Big Data Projekt aus der Gesundheitsbranche, das sie mit Lösungen des Herstellers IBM realisieren konnten:
Wissenschaft, die Wissen für die Praxis schafft – das ist Selbstverständnis und Kernaufgabe des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) als Forschungs- und Entwicklungseinheit des AOK-Systems. Daher bietet das WIdO fundierte Expertisen für jeden Leistungsbereich der Gesundheitsversorgung und nimmt die Patientenversorgung insbesondere der 24 Millionen AOK-Versicherten auch in sektorenübergreifender Perspektive in den Blick. Damit das gelingt, werten die WIdO-Experten jedes Jahr viele Millionen wichtiger Daten zur Gesundheitsversorgung in Deutschland unter Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsaspekten aus – und machen Zahlen sprechend.

Nachdem die aktuell eingesetzte Data Warehouse Appliance aus der Wartung lief, suchte WIdO nach einer neuen, ausbaufähigen Lösung eines integrierten Systems aus Hard- und Software, bei dem Wartung und Service über den kompletten Einsatzzeitraum der Maschine sichergestellt werden sollten. Die Zielsetzung war darüber hinaus eine Performance-Steigerung um mindestens 50 % gegenüber der bisherigen Lösung.

Ob die komplexen Anforderungen des Kunden erfüllt werden konnten und welche Performance-Steigerung es den beschäftigten Data Scientists erlaubt, noch schnellere und treffsicherere Analysen machen zu können, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress 2014.

Hier informieren und anmelden!

Internet of Everything als Chance für (fast) jede Branche!

Durch das Internet of Everything (IoE) – das Objekte, Daten, Prozesse und Menschen miteinander verknüpft – können Unternehmen besser und innovativer wirtschaften. Dies bestätigen befragte Entscheidungsträger aus 12 Ländern, u. a. Deutschland. Ein Drittel von ihnen erwartet gemäß dem herausgegebenen „Internet of Everything Value Index“, dass IoE zu mehr Jobs führt. 47 Prozent erwarten höhere Gehälter aufgrund neuer Berufe, die spezialisiertes Wissen erfordern. Die Unternehmen, die auf Basis einer fortschrittlichen Vernetzung neue Angebote für Kunden entwickeln, werden die höchsten Profite erzielen. Cisco kalkuliert, dass der Umsatz mit IoE schon in diesem Jahr weltweit bei 613 Milliarden US-Dollar liegt.

Durch die nächste Generation des Internets entstehen interessante Wettbewerbsvorteile für Unternehmen, Branchen und Regionen. Doch dies bedeutet auch, dass im Laufe der nächsten zehn Jahre die Wettbewerbsfähigkeit davon abhängen wird, wie gut Unternehmen das Internet of Everything verstehen und es einbinden – nicht nur in ihre Technologien und Prozesse, sondern auch in den Kontakt mit ihren Kunden und Partnern. In Zukunft werden eine beschleunigte Innovationsgeschwindigkeit, neue von Kunden geforderte Interaktionswege und die Nachfrage nach automatisierten Geschäftsprozessen den Wertzuwachs weiter verstärken. In der Produktion werden wir immer mehr intelligente Fabriken mit automatisierten Systemen, Robotern und Sensoren sehen, die Energieverbrauch, Lieferkette und Qualität überwachen. In Mitteleuropa gibt es bereits zahlreiche Autohersteller, Logistik-Anbieter wie die Hamburg Port Authority, Sportstadien und sogar Startups, die als erste Anwender von den Vorteilen der vierten Phase des Internets profitieren.

Lernen Sie hier die kommunale Lösung der Stadt Barcelona kennen!

Mobile Lösungen – Innovation ist, was man daraus macht!

Mobile Prozesse
Dank des Ausbaus mobiler Netze und der zunehmenden Verfügbarkeit leistungsfähiger mobiler Endgeräte wie iPhone und Tablet können viele Mitarbeiter heute von unterwegs berufliche Tätigkeiten erledigen, die in der Vergangenheit nur am stationären Arbeitsplatz oder mit „schwergewichtigen“ Notebooks denkbar waren. So können bestehende Prozesse beschleunigt oder auch ganz neue Prozesse überhaupt ermöglicht werden. Dazu kommt der Wunsch, diese Applikationen auf beliebigen Geräten in ähnlicher Form verfügbar zu haben.

Professionelle Entwicklung mobiler Anwendungen
Die Entwicklung dieser Applikationen pro Endgerät steigert Ihre Wartungskosten und treibt die Entwicklungszeit in die Höhe. Moderne Lösungen werden mit plattformübergreifenden Ansätzen und Architekturen realisiert. Besonderen Wert legen wir auf die saubere Integration der mobilen Anwendungen in ihre bestehenden Backends: Niemand möchte in wenigen Jahren vor einem Wartungsalptraum stehen, weil „auf die Schnelle“ Spagetti-Integrationen der mobilen Anwendungen die Wartbarkeit unnötig erschweren. Nutzen Sie die Erfahrungen der Opitz Consulting GmbH als Spezialisten für Integrationstechnologie und den Bau individueller IT-Lösungen. Heben Sie mit Opitz Consulting gemeinsam ihre Potenziale der Mobile Solutions!

Mobile Lösungen im Oracle Umfeld
Wussten sie schon, dass Oracle mit dem „Mobile Application Framework (MAF)“ eine State-of-the-Art Entwicklungsumgebung für hybride Mobilanwendungen anbietet? Mit der Oracle Mobile Suite wird das MAF ergänzt um einen Service Bus, der die klassischen Integrationsprobleme adressiert. Und schließlich erlaubt die Oracle Mobile Security Suite den Einsatz kritischer Unternehmensanwendungen auf modernen Endgeräten, in dem diese in einem Security-Container komplett von anderen Apps auf ihrem Endgerät abgeschottet werden. Als Oracle Platinum Partner bieten wir ihnen ein hervorragendes Knowhow auch in dieser Toolpalette.

  • Erarbeitung der spezifischen Potentiale mobiler Lösungen für Ihr Unternehmen
  • Beratung bei der Entwicklung von Strategien und Architekturen für individuelle Mobile Solutions
  • Beratung zum Einsatz der kompletten Oracle Mobile Suite Toolpalette
  • Implementierung plattformübergreifender mobiler Lösungen auf Basis von HTML5 sowie nativer Apps für iOS und Android
  • Ganzheitliche Beratung zu Mobile-BI-Projekten und Implementierung von individuellen Mobile-BI-Lösungen

Besuchen Sie die Opitz Consulting am besten gleich auf dem Tech Data Kongress am 26.9.2014 in München und sprechen Sie mit ihnen über Ihre Anforderungen. Der Oracle Consultant zeigt Ihnen vor Ort Lösungsszenarien und benennt Ihnen Referenzen. Gemeinsam mit Oracle und Opitz Consulting können Sie ein auf Ihre Anforderungen abgestimmtes Modell der Zusammenarbeit entwickeln.

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu Opitz Consulting.

HP präsentiert auf dem Tech Data Kongress: Cloud Computing – das Hasso-Plattner-Institut

Auf unserem Kongress am 26. September 2014 werden am Vormittag des Veranstaltungstages zehn Referenzbeispiele aus den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 präsentiert.

HP stellt ein imposantes Beispiel aus der Branche Forschung & Lehre vor, das die reale Umsetzung eines Cloud Computing Projektes zeigt.
Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Es betreibt herausragende universitäre Forschung – auch für erste Adressen der Wirtschaft.

Die Aufgabenstellung des Institutes, eine private Cloud-Lösung für den weltweiten Zugriff von Wissenschaftlern auf zentrale Hochleistungsrechner zur Datenanalyse und Automatisierung von Forschungsprozessen – u. a. für die Bereiche Cloud Computing, Parallelisierung und In-Memory Technologien – aufzubauen, umfasst mehrere Anforderungen: Eine automatisierte Bereitstellung von IT-Ressourcen (physikalisch und virtuell) sowohl für interessierte Wissenschaftler aus aller Welt als auch für Studenten, die Bereitstellung einer Lab-Umgebung für die Studenten für Bachelor-/Master-Arbeiten sowie eine E-University.

Mit welcher Infrastruktur die Plattform „Future SOC Lab“ am Hasso-Plattner-Institut aufgebaut wurde, ob die einfache Bereitstellung einer leistungsstarken Rechenumgebung über ein Portal für den weltweiten Zugriff realisiert werden konnte und ob die Architektur ein Höchstmaß an Flexibilität und Offenheit bietet, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress 2014.

Hier informieren und anmelden!

Simply Done – einfacher geht es schwer!

TDMaverick unterstützt Sie mit dem Programm „Simply Done“ ab sofort proaktiv in den Bereichen Digital Signage und Konferenzlösungen. 

Der Kampagnenname “Simply Done” sagt alles – bei der brandneu aufgelegten Kampagne geht es darum, komplexe Lösungen einfach zu erklären, zu verstehen, zu nutzen und zu verkaufen.

Den Markt verstehen.
Marktprognosen gehen davon aus, dass sich die Nachfrage nach Konferenzlösungen und Digital Signage in den kommenden zwei Jahren verdoppeln wird! Bereits jetzt stehen diese beiden Sparten für den Großteil des Absatzes großformatiger Anzeigesysteme und werden den Markt für Projekt- und Einzelsysteme in Zukunft beherrschen.

Die große Herausforderung für die Branche liegt insbesondere im Bereich der kleineren Systeme, die oftmals aufgrund von Eigeninstallation an Wiederverkäufern vorbeigehen. Heute kommt es noch häufig dazu, dass falsche Produkte zum Einsatz kommen, welche unzureichend konfiguriert sind und dadurch nicht die gewünschten Nutzererlebnisse bieten. Den Kunden definieren, den Bedarf erkennen – Simply Done.

Die Chance erkennen.
Vorbei die Zeit, als eine schlichte Begrüßung im PowerPoint-Format oder ein einfacher Präsentationsbildschirm ausreichte. Heutige Signage-Lösungen müssen Informationen aus zahlreichen Quellen senden, über Audiofunktionen verfügen und rund um die Uhr im Einsatz sein. Tagungsräume sollen mit Systemen zur Zusammenarbeit, mit Video- und Audiotechnologien sowie mit Konferenzlösungen ausgestattet sein, die eine Kommunikation über Standorte und Konferenzräume hinweg möglich machen. Die immer größere Komplexität, die heutzutage von solchen Lösungen erwartet wird, stellt den ITK-Handel vor Herausforderungen – nutzen Sie Ihre Chance. Das richtige Produkt selektieren, die perfekte Lösung aufsetzen – Simply Done.

Vom Programm profitieren.
Im Rahmen des Simply Done-Programmes stellen wir für Sie komplexe Lösungen bereit, die einfach zu vermarkten, zu verkaufen und zu bedienen sind. Wir unterstützen Sie mit einem kompletten Angebot an Marketing-Tools für den jeweiligen Kanal sowie einer breiten Palette an Supportleistungen wie Schulungen, Webinare, Produktvorführungen und vorkonfigurierten Lösungspaketen. Den Mehrwert erkennen, das Team darauf sensibilisieren – Simply Done.

 

Weitere Informationen und aktuelle Neuigkeiten rund um das Angebot des „Simply Done“-Programmes sowie Termine und Lösungen erhalten Sie hier oder kontaktieren Sie direkt das TDMaverick-Team telefonisch unter 089 4700-2818 oder per E-Mail.

Mobile Enterprise – warum HP Ihr perfekter Partner ist!

HP verfügt über die nötigen Kenntnisse, Agilität, Einblicke und Sicherheitslösungen, um Enterprise Unternehmen mobil zu machen.

KENNTNISSE
Wir verfügen über detaillierte Fachkenntnisse zu jeder Phase des Mobility-Lebenszyklus, die Sie zu Ihrem Wettbewerbsvorteil nutzen können. Wir sind Mobility-Experten mit der richtigen Strategie und Vision für die Zukunft, einschließlich branchenspezifischer Anforderungen. Wir kennen uns mit Mobility aus, von Anwendungen bis hin zu Produkten und von der Sicherheit bis hin zur Infrastruktur. Unsere detaillierte Erfahrung mit Mobility kann Ihnen bei der Implementierung Ihrer Strategie als Leitlinie dienen. Außerdem sind wir in der Lage, Mobility mit Big Data und der Cloud zu integrieren, um die Digitalisierung der Wertschöpfungskette zu realisieren.

AGILITÄT
Wir können Ihnen die notwendige Flexibilität bieten; Sie können Ihren Endpunkt und Ihre Plattform selbst auswählen. Beispielsweise ist unsere Mobility-Infrastruktur anpassbar, damit sie wachsen und neue Anforderungen erfüllen kann. Sie ermöglicht die schnelle Einführung neuer Funktionen, um im Endeffekt die Produktivität zu erhöhen und die Amortisierung zu beschleunigen. Zugleich ermöglicht unser offenes Ökosystem die Integration in andere vorhandene Strukturen.

EINBLICKE
Wir bieten nicht nur Agilität, sondern auch Einblicke. Einblicke, mit denen Sie umfangreiche mobile Daten in entscheidungsrelevante Informationen umwandeln können. Auch Einblicke, wie Sie Daten mobil (und nützlich) bereitstellen können, um neue Möglichkeiten zu finden, Echtzeit-Informationen für Ihren Wettbewerbsvorteil zu nutzen.

SICHERHEIT

Und schließlich können wir Ihnen Sicherheitsprozesse für mobile Lösungen bieten, die die Risiken von Mobility senken. Mit unseren Lösungen wird sichergestellt, dass gesetzliche Vorschriften und Richtlinien der Branche, einschließlich der Datenhoheit, eingehalten werden. Außerdem ermöglichen sie Ihnen den sicheren Umgang mit der Komplexität der Consumerization. HP´s umfassenden Mobility Lösungen basieren auf unserer detaillierten Branchenerfahrung, aus unserem Servicegeschäft zusammen mit marktführender Infrastruktur, Cloud-Services, Produkten und Software. Mit über 700 Anwendungsentwicklern können wir Ihnen helfen, Ihre individuellen Unternehmensanforderungen zu erfüllen.

Außerdem bieten wir Standardlösungen und verfügen über ein großes Channel- und Partnernetzwerk, sodass wir Lösungen für Unternehmen jeder Größe bereitstellen können. Nur HP verfügt über diese Portfolio-Breite, die Kenntnisse und die Partnerschaften, die erforderlich sind, um Unternehmen die notwendige Flexibilität höchst sicher und schnell bereitzustellen.

Überzeugen Sie sich davon konkret auf dem 3. Tech Data Kongress – erleben Sie, wie sich  HP den neuen Herausforderungen konkret in einer Lösung der Sicherheitsbranche gestellt hat. Wie  HP seine Stärken – Kenntnisse, Agilität, Einblicke und Sicherheit – zum Einsatz bringen konnte, erfahren Sie in der Best Practice Session am Vormittag unter dem Titel „Wenn jede Minute zählt!“. Melden Sie sich gleich hier an!

Barbara Koch ist neue Geschäftsführerin der TDAzlan

Zum 1. September hat Barbara Koch die Geschäftsführung der TDAzlan in Deutschland, dem Value-Added-Spezialisten der Tech Data, übernommen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung“, fasst Barbara Koch es an ihrem 1. Arbeitstag bei der TDAzlan zusammen. „Nach 23 Jahren auf Herstellerseite ist es spannend, nun die Seite der Distribution kennenzulernen. Den Value-Add der TD Azlan noch weiter zu entwickeln und herauszustellen, wird dabei sicherlich einer meiner Schwerpunkte in der neuen Aufgabe sein. Dass wir hier schon sehr gut aufgestellt sind, spiegelt sich auch im Format des diesjährigen Kongresses wieder, der mit innovativen Konzepten und der Beteiligung von hochkarätigen Referenten schon im Vorfeld überzeugt.“ … Weiterlesen

Optimierte InTouch-Version jetzt verfügbar!

Der aktualisierte Online-Service ermöglicht Ihnen ab sofort eine schnellere Suche, einen effizienteren Verkauf und ein profitableres Business.

Tech Data Europe hat eine optimierte Version von TD InTouch, unserer innovativen webbasierten E-Commerce-Lösung, eingeführt. Die neue Version, die ab sofort auch Ihnen zur Verfügung steht, bietet eine verbesserte Suchfunktion und Navigation, sodass Sie jetzt Produkte aus unserem kompletten Produktkatalog mit weniger Klicks finden und bestellen können.

Schauen Sie gleich mal rein und überzeugen Sie sich von folgenden neuen Funktionen:

  • Verfolgen Sie schneller Ihre Bestell- und Versandhistorie sowie Rechnungen.
  • Stellen Sie Ihre Kundendienstanfragen online.
  • Nutzen Sie die Vorteile der verbesserten Navigation in den klareren Produktkategorien.
  • Wählen Sie sofort den gewünschten Produkttyp aus und nutzen Sie intuitive Filter zur konkreten Produktselektion.
  • Profitieren Sie von der deutlich gestrafften und vereinfachten Darstellung der Suchergebnisse, und den erleichterten Vergleichsmöglichkeiten.
  • Verzichten Sie auf ein Scrollen und genießen Sie die benutzerfreundliche Darstellung der Suchergebnisse auf einer Bildschirmseite.

Nachfolgend ein konkretes Beispiel, das Ihnen zukünftig die schnelle Selektion z. B. bei der Auswahl des perfekten Laptops ermöglicht: Mittels Filter-Schiebern für Schlüsselkriterien grenzen Sie beispielsweise die Bildschirmgröße, die Speicherkapazitäten, den Prozessor, das Gewicht oder die Preisrange ein. Zudem wählen Sie spezifisch gewünschte Merkmale mit einem Mausklick aus.  Der Prozess ist intuitiv und übersichtlich – die Suchergebnisse können mit wenigen Klicks auf eine Handvoll geeigneter Lösungen oder ein spezifisches Produkt eingegrenzt werden.

Verbringen Sie Dank der neuen Funktionen weniger Zeit mit der Suche des richtigen Produktes. Gewinnen Sie so mehr Zeit, sich um die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu kümmern und deren Anfragen schnell, bedarfsorientiert und kompetent zu beantworten.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

EMC präsentiert auf dem Kongress 2014: Big Data LIVE: Die Berlinale 2014

Auf dem 3. Tech Data Kongress am 26. September 2014 werden am Vormittag des Veranstaltungstages zehn Referenzbeispiele aus den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 präsentiert.

EMC stellt ein konkretes Beispiel aus der Branche Media & Entertainment vor, das auf beeindruckende Art und Weise die Realisation eines Big Data Projektes aus diesem Jahr zeigt.

untitled

Die Berlinale, das Internationale Filmfestspiel in Berlin, ist ein kulturelles Großereignis und mit mehr als 300.000 verkauften Tickets, fast 20.000 Fachbesuchern, Stars und Produzenten sowie gut 3.700 Journalisten eines der wichtigsten Jahres-Events der internationalen Filmindustrie.

Für die Berlinale 2014 mussten rund tausend digitale Filmkopien während der Festspielzeit über ganz Berlin verteilt und in 25 Programmkinos mit 61 Leinwänden rechtzeitig zur Vorführung vorliegen, um einen reibungslosen Festivalablauf sicherzustellen.
Was in den vergangenen Jahren noch per Kurier versandt wurde, übernimmt heute ein zentraler Speicher-Pool mit einer extrem hohen Datenverfügbarkeit für die gigantischen Datenmengen aller Filme.

Mit welcher Lösung 2014 die extremen Anforderungen an Kapazität, Performance und Ausfallsicherheit bei gleichzeitig höchsten Ansprüchen in Sachen Flexibilität, einfachem Management sowie Ausstattung mit den entsprechenden Netzwerkschnittstellen und Protokollen für die geforderten Video-Anwendungen realisiert werden konnten, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress 2014.

Hier informieren und anmelden!