Cisco präsentiert auf dem Tech Data Kongress: Industrie 4.0 – eine Stadt in Deutschland

Am Vormittag des 3. Tech Data Kongresses am 26. September 2014 werden zehn Referenzbeispiele aus den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 präsentiert.

Cisco konkretisiert ein reales Industrie 4.0 Projekt aus der Logistik-Branche, das bereits in mehreren europäischen Städten realisiert wurde.
Städte müssen heute flexibel Bedürfnisse von Bürgern erfüllen und gleichzeitig ihre vorhandenen Kapazitäten effizient nutzen. Nahezu zwei Drittel des Wertschöpfungspotenzials durch Internet of Everything im öffentlichen Bereich werden durch Städte generiert. Es verändert die Art, wie Städte ihre Dienste anbieten und wie Bürger mit den Behörden interagieren.

Mithilfe intelligenter Elektronik werden z. B. Verkehrsströme erfasst und automatisch optimiert, Informationsflüsse aufbereitet und kanalisiert. Ein Beispiel für eine solche Anwendung wäre die Lösung der zunehmenden Müllprobleme in den Städten und die weiter ansteigenden Kosten für die Müllentsorgung.  Abfallbehältnisse werden mit Sensoren ausgerüstet, die ihren Füllstand an die Müllabfuhr melden. Diese fahren dann nicht mehr ihre Standardrouten ab, sondern erhalten über ein Computerprogramm eine optimierte Route. Mülltonnen werden dann geleert, wenn sie voll sind.

Die Müllabfuhr mit derartiger Technik auszustatten, reduziert effizient die Zahl der gefahrenen Kilometer. Ein angenehmer Nebeneffekt: Weniger Abgase und Lärm, geringere Kosten und damit niedrigere Entsorgungsgebühren.

Mithilfe des Internet of Everything und fortschrittlicher Analytik können wir diese Herausforderung in eine Chance verwandeln, das urbane Leben positiv zu verändern. Wie diese Herausforderungen im öffentlichen Sektor, vor allem bei der Müllentsorgung gemeistert werden, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress 2014.

Hier anmelden und informieren!