Neue Wege der Partnerunterstützung – vorgestellt auf dem Oracle Partner Day 2014

Der Oracle Partner Day, der am 12. November in Kronberg stattfand, war der perfekte Anlass für das Oracle-Team der TDAzlan, seine neuen Wege der Partnerunterstützung vorzustellen. Gemeinsam mit Oracle bietet es ein breites Spezialisierungs-Programm für den Channel.

Ausbildung, Zertifizierung, Marktentwicklung – drei Säulen des Value Business, die auch im Oracle Geschäft die solide Basis für langfristige Projekte darstellen. Nicht verwunderlich, dass sich unser Team seit Jahren mit verschiedenen Angeboten von Ausbildungs- und Zertifizierungsprogrammen erfolgreich bei Vertriebspartnern positioniert hat.

Nun wird auch das Thema Marktentwicklung neu definiert. Wir bieten Vertriebspartnern die Chance, auf spezialisierten Endkundenveranstaltungen Ausstellungspartner zu sein. Neben der Finanzierung stellen wir auch Kompetenz und Manpower zur Verfügung – alles zu Gunsten der Gewinnung und Qualifizierung von Leads, die dann gemeinsam mit dem jeweiligen Partner bearbeitet werden.

Weiterlesen

HP Teams der TDAzlan erhalten Akkreditierung als ISMM-Schulungszentrum

Herzlichen Glückwunsch an unsere HP-Vertriebsteams zur Erreichung der international anerkannten Qualifikation für die TD Academy, dem preisgekrönten Schulungsportal der Tech Data.

Unser HP Team der TDAzlan hat die neueste Phase des HP Sales Excellence Programms erfolgreich abgeschlossen. 149 unserer HP-Verkaufsspezialisten aus ganz Europa haben das zweite von vier Modulen des ISMM (Institute of Sales and Marketing Management) absolviert und das Level-3-Zertifikat für Verkauf und Marketing erhalten.

Mit unserem HP Sales Excellence Programm  sollen in der Branche beim professionellen Verkauf im Value-Added Distributionsbereich höchste Maßstäbe gesetzt werden. Zudem haben wir den Status „ISMM Recognized Centre“ (anerkanntes ISMM-Zentrum) erhalten und können somit zukünftig Ihnen, aber auch unseren eigenen Mitarbeitern, eine ISMM-Verkaufsqualifikation ermöglichen. … Weiterlesen

Business Analytics Roundtable

Die IBM-Software Business Unit der TD Azlan veranstaltete im Oktober einen exklusiven Business Analytics Roundtable, der regen Zuspruch fand. Mit dabei war Crisp Research, einer unserer Consultants
aus der Initiative IT 3.0.

Das IBM Team der TD Azlan begrüßte zusammen mit Dr. Carlo Velten, Vorstandsvorsitzender und Senior Analyst der Crisp Research, an diesem Tag Business Partner der TD Azlan, die alle im IBM Business Analytics Umfeld tätig sind.

Der Vortrag von Dr. Velten behandelte u.a. die Aspekte, ob Big Data eine reine Hype-Diskussion ist, wie wichtig Use Cases sind und wie entscheidend die Bestimmung des Business Values ist. Klar wurde an dem Tag, dass zwar einerseits das Einsatzspektrum und die Branchenansprache sehr breit gefächert ist und unendliche Möglichkeiten bietet, andererseits sich die Systemhäuser aber auf konkrete Industrien und auch Anwendungsbereiche fokussieren sollten. Interessant für die Teilnehmer war, daß häufig Branchen für Business Analytics in Frage kommen, die man nicht gleich mit Analytics in Verbindung gebracht hätte, wie z.B. Landwirtschaft, Versorger, Energie, etc..

Thematisiert wurde ebenfalls, dass die Sammlung von strukturierten und unstrukturierten Daten in Unternehmen oftmals noch nicht  intensiv betrieben wird. Nach Einschätzung von Dr. Velten könnten Systemhäuser aber auch im Bereich Datenqualität schon heute bei ihren Kunden einen großen Wertbeitrag leisten. Neben den Diskussionen und vielen Inspirationen auch Themen wie Compliance Richtlinien und Datenschutz in Deutschland besprochen und bewertet.

Ein Hands-on Workshop, den das IBM Software Team den Business Partnern am Folgetag anbot, rundete den Roundtable ab. Im Business Analytics Experience Workshop lernten die Teilnehmer die IBM Lösung Cognos TM1 im Echteinsatz kennen, während sie eine leitende Rolle in einem fiktiven Unternehmen übernahmen und dieses durch eine Reihe realistischer Szenarien steuerten. Dabei wurden sie von Stephan Schnieber, Smarter Analytics Solution Architect bei IBM, bei allen Analysen und Entscheidungen begleitet.

Crisp Research ist ein unabhängiges IT-Research- und Beratungsunternehmen. Mit einem Team erfahrener Analysten, Berater und Software-Entwickler bewertet Crisp Research aktuelle und kommende Technologie- und Markttrends. Cloud Computing und Digital Business sind die derzeitigen Themenschwerpunkte von Crisp Research.

 

Mehr Informationen zu dem Workshop & Roundtable Angebot der TD Azlan zusammen mit Consulting-Unternehmen erhalten Sie persönlich bei Stefan Müller, Business Developement Manager IT 3.0 der Tech Data.

 

 

Big Data ist die Engine – für Erfolg, für die Zukunft, für mehr Innovation.

Mit Digitalisierung und Vernetzung zu neuen Geschäftsmodelle. Martina Koederitz von IBM im Gespräch.

„Ich muss Daten heute ganz anders analysieren können. Nicht um die Vergangenheit besser zu verstehen, sondern um die nächste Stufe von Mehrwert und Innovation zu gestalten.“ Das gelte für jedes Unternehmen sagt Martina Koederitz, die Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland. Die enormen Datenmengen aus Sensoren und sozialen Medien sind nur die Oberfläche. „Der Kunde kommt in den Mittelpunkt aller unternehmerischen Aktivitäten“, erklärt Martina Koederitz weiter. Dabei steht das Business deutlich stärker im Mittelpunkt als die Technologie. „Am schönsten ist zu sehen“, so die Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland, „wenn Business und IT Hand in Hand laufen , um die Entwicklung der Geschäftsmodelle voranzubringen.“

Entwicklungen, wie Industrie 4.0, ermöglichen es den Unternehmen, aus einer einmaligen Kunden-Interaktion eine langfristige, nachhaltige Geschäftsbeziehung aufzubauen. Die IT-Industrie hat mit der starken Serviceorientierung – durch vielfältige As-a-Service-Ansätze – den Weg bereitet. Zukünftig werden Unternehmen aus zahlreichen Branchen diese Konzepte aufnehmen und sie in die Entwicklung neue Produkt- und Service-Ideen einfließen lassen. Das wiederum, so Martina Koederitz, würde komplett neue Geschäftsmodelle erst möglich machen. Und immer „kundenzentriert“, so das Credo der IBM Deutschland-Chefin.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion auf dem 3. Tech Data Kongress hat Martina Kaederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland, zum Thema „Totale Vernetzung – wie verändert dies Geschäftsmodelle von Unternehmen?“ Stellung bezogen. Erleben Sie hier den Live-Mitschnitt der Diskussion!

Ergebnisse Praxisworkshop “Etablierung eines Cloud und Managed Service Business”

Gestern berichteten wir Ihnen über die Ausgangssituation, die Herausforderungen und die Ziele des 1. Praxisworkshops der Strategius GmbH in Kooperation mit TDAzlan.

Erfahren Sie heute, welche Vorgehensweise das auf den Cloud-Bereich fokussierte Beratungsunternhemen den Teilnehmern empfohlen hat und welche konkreten Mehrwerte die Entscheider der Systemhäuser mitnehmen konnten.

Empfohlene Vorgehensweise der Strategius GmbH zur Etablierung eines Cloud und Managed Service Business

  1. Eigene Cloud-Strategie festlegen
  2. Startkatalog von „Must-Have“ Cloud Services definieren (z. B. Filesharing, Hosted Exchange, Backup Service, Microsoft Office 365) – als Mix aus eigenen Angeboten und der Vermarktung passenden Public Cloud Services.
  3. Komplementäre Consulting- und Managed-Services-Angebote rund um das „Must Have“ Portfolio festlegen
  4. Marketing- und Vertriebsplanung durchführen (Prio 1: Ansprache Bestandskunden)
  5. Maßnahmenplan und Businessplan erstellen
  6. Stufenweise Umsetzung und laufendes Erfolgs-Monitoring

Weiterlesen

Praxisworkshop “Etablierung eines Cloud und Managed Service Business”

Strategius Consulting bot exklusiv für TDAzlan Vertriebspartner einen praxisnahen Workshop an, der zwei Ziele verfolgte:

  1. Vorstellung eines zukunftsfähigen Konzeptes zum Aufbau bzw. Ausbau des Cloud Business von Systemhäusern – von der strategischen Ausrichtung über das passende Produktportfolio bis hin zur Erstellung von Businessplan und Aktivitätenplan.
  2. Entwurf einer Cloud-Strategie für Vertriebspartner mit ersten Aktivitäten im Cloud- und Managed-Service-Business – Bewertung der bisherigen Strategie und Entwicklung von Optimierungs-Potentialen.

Der gut besuchte Workshop, der in den Räumlichkeiten der Tech Data stattfand, richtete sich an Vorstände, Geschäftsführer oder Vertriebsleiter von Systemhäusern und Fachhändlern. Die Entscheider wurden in die Lage versetzt, eine fundierte Einschätzung ihres Business-Modells vorzunehmen, Chancen & Risiken zu bewerten und die nächsten erforderlichen Schritte für ihr Unternehmen in der Praxis zu erarbeiten.

Lesen Sie nachfolgend, auf welche Ausgangssituationen und Herausforderungen Strategius Consulting stieß … … Weiterlesen

Konditionsanpassung für HP Enterprise Group Produkte

Im Rahmen einer europäischen Konditionsanpassung seitens HP zum 01. November 2014 müssen auch wir, die TDAzlan, die Umstellung unserer Kalkulationsmethodik ankündigen.

Die jüngste Ankündigung der Enterprise Group von Hewlett Packard, europaweit das Kompensationsmodell für Distributoren umzustellen, bedingt eine grundlegende Veränderung der künftigen HP Preisgestaltung – auch für uns, und damit auch für Sie.

Angesichts dieser Tatsache müssen auch wir neue Wege in unserer Preisfindung gehen – weg von der bisher gewohnten Kalkulation für einzelne Produktbereiche. Künftig zählt die ganzheitliche Projektbetrachtung, welche sich mehr an dem individuellen Produktmix orientieren wird. Trotz zunehmender Komplexität in der Preisfindung sichern wir Ihnen auch zukünftig zu, die hohe Geschwindigkeit in der Projektbearbeitung und Preisfindung konstant zu halten. Die bestehenden, gesonderten Value Adds für Sie bleiben von den Änderungen selbstverständlich unberührt.

Eine wichtige Anmerkung: Durch die künftige Preisgestaltung ergeben sich stellenweise Preisänderungen, die Sie bei der Kalkulation ihrer Endkundenangebote unbedingt ab heute berücksichtigen sollten! … Weiterlesen

Symantec Backup Exec kostenlos upgraden!

Profitieren Sie von der neuen Symantec Backup Exec 2014!

BE 2014 bietet leistungsstarke, flexible und benutzerfreundliche Backup- und Recovery-Technologie zur Sicherung Ihrer kompletten Infrastruktur auf virtuellem oder physischen Server oder einer Kombination aus beiden. Backup Exec sichert mithilfe moderner Technologie lokale oder standortferne Daten auf nahezu jedem Speichergerät einschließlich von Band, Festplatte und Cloud. Die Wiederherstellung ist schnell und effizient. Granulare Datei- oder Anwendungsobjekte, Anwendungen, VMs und Server sind mit wenigen Klicks rasch direkt aus dem Backup gesucht und wiederhergestellt.

Sichern Sie Ihren Kunden bis 30. November 2014 dieses attraktive Angebot:
Erneuern Ihre Kunden ihren Wartungsvertrag um ein Jahr oder länger, können Sie ihnen noch heute ein kostenloses Upgrade sichern. Dieses Angebot ist exklusiv für aktuelle oder frühere Nutzer von Backup Exec 2012.

So einfach geht’s: Upgraden auf Backup Exec 2014 und bei der Bestellung folgenden Code angeben:

EUR – 34778888ed9e7

 

Steigern Sie Ihren Umsatz mit Symantec GRID

Symantec Grid gibt Ihnen eine einfache Möglichkeit, neue Leads zu erzeugen, mithilfe professionell gestalteter E-Mails und Microsites, die Sie mit Ihrem eigenen Logo und Ihren Kontaktdaten individuell gestalten können. Zudem ermöglichen Ihnen Echtzeitbenachrichtigungen, Interessenten proaktiv anzurufen oder mit einer weiteren E-Mail nachzufassen, während Ihre Marke noch frisch in Erinnerung ist.

Legen Sie gleich los unter symantec.elasticgrid.com
Und das Beste: Alle Leads, die Sie erzeugen, gehören auch Ihnen!

  • Erstellen Sie problemlos Ihre eigenen professionellen Marketingkampagnen zu BE 2014, SEP uvm.
  • Binden Sie Ihre Kunden durch Microsites mit Co-Branding
  • Erzeugen und qualifizieren Sie Leads zur Schaffung von Verkaufschancen
  • Verfolgen Sie die Nutzung und erstellen Sie für jeden Kontakt ein individuelles Profil

IBM wird in der ersten Forrester Wave für Big Data Streaming-Analyseplattformen als „Leader“ eingestuft

Forrester Research hat IBM im Bereich der Big Data Streaming Analytics als „Leader“ eingestuft. Die Analysten kommen dabei zu dem Schluss, dass „IBM bei Leistung und Skalierbarkeit die höchste Punktzahl erzielte“. Im Bericht wird weiter ausgeführt, dass „IBM InfoSphere Streams durch sein branchenspezifisches hohes Leistungspotenzial“ überzeugt und „ein umfassendes Angebot an Stream-Processing-Operatoren und Entwicklungstools aufweist, die auch in den schwierigsten Anwendungsfällen bestehen“. Zudem werden die „hohen Investitionen von IBM in die Forschung“ besonders hervorgehoben.

Überzeugen Sie sich auf dem Tech Data Kongress davon, dass IBM ein wirklicher „Leader“ ist:
Wie mit Hilfe von IBM Big Data Technologie die komplexen Anforderungen eines Kunden aus dem Gesundheitswesen erfüllt werden konnten und welche Performance-Steigerung es den beschäftigten Data Scientists erlaubt, noch schnellere und treffsichere Analysen machen zu können, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress am 26. September 2014 in München.

Hier informieren und bis zum 19. September anmelden!

Cisco präsentiert auf dem Tech Data Kongress: Industrie 4.0 – eine Stadt in Deutschland

Am Vormittag des 3. Tech Data Kongresses am 26. September 2014 werden zehn Referenzbeispiele aus den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 präsentiert.

Cisco konkretisiert ein reales Industrie 4.0 Projekt aus der Logistik-Branche, das bereits in mehreren europäischen Städten realisiert wurde.
Städte müssen heute flexibel Bedürfnisse von Bürgern erfüllen und gleichzeitig ihre vorhandenen Kapazitäten effizient nutzen. Nahezu zwei Drittel des Wertschöpfungspotenzials durch Internet of Everything im öffentlichen Bereich werden durch Städte generiert. Es verändert die Art, wie Städte ihre Dienste anbieten und wie Bürger mit den Behörden interagieren.

Mithilfe intelligenter Elektronik werden z. B. Verkehrsströme erfasst und automatisch optimiert, Informationsflüsse aufbereitet und kanalisiert. Ein Beispiel für eine solche Anwendung wäre die Lösung der zunehmenden Müllprobleme in den Städten und die weiter ansteigenden Kosten für die Müllentsorgung.  Abfallbehältnisse werden mit Sensoren ausgerüstet, die ihren Füllstand an die Müllabfuhr melden. Diese fahren dann nicht mehr ihre Standardrouten ab, sondern erhalten über ein Computerprogramm eine optimierte Route. Mülltonnen werden dann geleert, wenn sie voll sind.

Die Müllabfuhr mit derartiger Technik auszustatten, reduziert effizient die Zahl der gefahrenen Kilometer. Ein angenehmer Nebeneffekt: Weniger Abgase und Lärm, geringere Kosten und damit niedrigere Entsorgungsgebühren.

Mithilfe des Internet of Everything und fortschrittlicher Analytik können wir diese Herausforderung in eine Chance verwandeln, das urbane Leben positiv zu verändern. Wie diese Herausforderungen im öffentlichen Sektor, vor allem bei der Müllentsorgung gemeistert werden, erfahren Sie auf dem Tech Data Kongress 2014.

Hier anmelden und informieren!