Tech Data Academy baut Ihr Angebotsspektrum aus

Die Integration der Tech Data AS GmbH (inklusive der Academy) in die Tech Data GmbH & Co. oHG ist in vollem Gange.

Die positive Nachricht zu unserer Academy ist, dass das Angebot an Sie dadurch nicht beeinträchtigt wird, sondern im Gegenteil!

Durch den Zusammenschluss mit Tech Data haben wir unser Angebotsspektrum an Trainings und Zertifizierungen, für das wir Ende letzten Jahres mit dem Award „TOP IT Training Company in 2017“ von der Training Industry ausgezeichnet wurden, nochmals deutlich für Sie erweitern können. Zukünftig haben Sie beispielsweise Zugriff auf.

• Ein breites Spektrum an Microsoft Trainings, das wir Ihnen als zertifizierter Microsoft Gold Trainingspartner exklusiv anbieten

• Neu: Sonicwall und Forgerock Trainings

• Ein erweitertes Trainingsangebot für IBM, VMware, Veeam und Datacore

Spannend! Schauen Sie doch mal rein und erfahren Sie hier mehr.

Tech Data schult Vertriebspartner im Rahmen von Microsoft Veeam Breakfast Sessions

Wir erweitern die langjährige Kooperation zwischen Veeam, Microsoft und Tech Data und bieten im Rahmen eines Business-Frühstück-Formats Partnern die Chance, sich über innovative Lösungen der beiden Hersteller zu informieren und sich mit ihnen über Business Opportunities auszutauschen.

Als langjähriger Wegbegleiter des Herstellers Microsoft ist Veeam prädestiniert dazu, gemeinschaftliche Lösungsansätze im Bereich der Virtualisierung zu gestalten. Unser Advanced Solutions Team bietet im Rahmen der auch bei uns gelebten Kooperation der beiden Software-Spezialisten ein neues Format für Partner an.   … Weiterlesen

Tech Data Lager erhält Zuwachs durch Dell EMC PowerEdge Server

Zahlreiche Serverkonfigurationen, die 80% der Usecases abdecken, sind ab sofort im Tech Data Lager verfügbar.

Durch automatisierte Abwicklung im Hintergrund können passende Server zum attraktiven Preis binnen 24h zur Verfügung gestellt werden. Neben den Basisserverkonfigurationen bietet Tech Data auch die passenden Upgrades, so dass nahezu jede Kundenanforderung abgebildet werden kann. Ebenso können auch direkt passende Windows Server Lizenzen hinzugefügt werden, wobei stets die aktuellsten Promos der Dell EMC berücksichtigt werden.

Sie wollen mehr erfahren? Einfach hier klicken.

 

Dell EMC Online Solutions Configurator ist in InTouch integriert

Sie, als unser Vertriebspartner, haben nun per Single Sign-On (SSO) auf InTouch Zugang zu Dell EMC OSC. Mithilfe des Tools können sie komplexe Unternehmenslösungen konfigurieren, Endkundendaten bereitstellen und ein lösungsspezifisches Angebot anfordern. Dabei nutzen sie einen optimierten Self-Service-Workflow, der den gesamten Prozess von der Konfiguration bis hin zum Angebot abdeckt.

Das System lässt sich bei den „Build-to-Order“-Fertigungsprozessen von Dell EMC integrieren. Tech Data erhält Anfragen direkt vom OSC-Tool und erstellt ein Angebot, das dem Kunden bereitgestellt wird. Kunden können validierte Unternehmenslösungen mit über 1.000 Dell EMC-Produkten für Server, Netzwerke, Speicher, Switches, Rack-Infrastruktur, Endkunden-Computing, Software und Peripheriegeräte anfordern.

Probieren Sie es doch gleich mal aus!

Tech Data schließt mit RadarServices neues Distributionsabkommen

Das Spektrum der Sicherheitslösungen unseres Advanced Solutions-Geschäftsbereiches wurde erneut abgerundet – mit RadarServices haben wir einen Anbieter für Risiko-Analysesysteme in unser Portfolio aufgenommen. RadarServices bietet Unternehmen und Behörden eine einzigartige, pro-aktive Überwachung, Alarmierung und Risikomanagement ihrer IT-Security als Managed Service.

RadarServices ist Europas führendes Technologieunternehmen im Bereich Security Detection & Response. Im Mittelpunkt steht die zeitnahe Erkennung von Risiken für die Sicherheit der IT von Unternehmen und Behörden. Lösungen stehen sowohl On-Premise als auch als Managed Service zur Verfügung. Basis dafür ist eine hochmoderne, eigenentwickelte Technologieplattform, mit der Kunden ihr eigenes Security Operations Center (SOC) aufbauen können. Alternativ ist eine Managed Soc-Service Lösung unter Einbindung von RadarService Security-Analyseexperten, bewährten Prozessen und Best Practices Ansätzen möglich. Das Ergebnis: Eine besonders effektive und effiziente Verbesserung der IT-Sicherheit und des IT-Risikomanagements, kontinuierliches IT-Security Monitoring und ein auf Knopfdruck verfügbarer Überblick über die sicherheitsrelevanten Informationen in der gesamten IT-Landschaft einer Organisation. … Weiterlesen

Tech Data als CMT-Distributor of the Year durch Hitachi Vantara ausgezeichnet

Im Rahmen der diesjährigen Hitachi Partner Celebration Night, der jährlichen Update- und Award-Veranstaltung von Hitachi Vantara, konnte unser deutsches Hitachi-Team der Advanced Solutions am 19. Juni stellvertretend für die Central Region die Auszeichnung zum Central CMT-Distributor of the Year entgegennehmen.

Zu dieser Auszeichnung gratulieren wir unserem Hitachi-Team ganz herzlich!

Barbara Koch auf der Women Leaders in Technology

Barbara Koch auf der Women Leaders in Technology

Die frühere HPE Managerin, Meg Whitman, war Initiatorin der besonderen Veranstaltung für Managerinnen der IT, die in diesem Jahr in Las Vegas im Rahmen des Global Partner Summits von Hewlett-Packard Enterprise  stattfand und von Ana Pinczuk, Vice President HPE, geleitet wurde.

Mit dabei war in diesem Jahr auch Barbara Koch (links), Managing Director unseres Advanced Solution Bereiches der Tech Data, die sich im Kreis von Isabell Rauchenecker (Mitte links) von Cancom, Ana Pinczuk von HPE  und Astrid Dissmann (rechts) von Concat AG sichtlich wohl fühlte.

Frauenpower!

Digitale Transformation – ein Interview zum Thema DSGVO

Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erzeugt bei vielen Unternehmen noch Unsicherheit und wirft die Frage auf, ob sie alles richtig gemacht haben. Wir haben uns aufgrund dieser Ungewissheit mit einem Experten, dem Rechtsanwalt Daniel Rink, zusammen gesetzt und ihm die Fragen gestellt, die Ihnen wahrscheinlich auf dem Herzen liegen.

Tech Data: Herr Rink, wie wird seit dem 25. Mai grundsätzlich und im Detail mit Kundenstammdaten umgegangen?

Daniel Rink: Natürlich dürfen Kundenstammdaten auch weiterhin verarbeitet werden. Diese Aussage greift aber zu kurz.  Relevant sind häufig Kleinigkeiten. Auftretende Fragen sind:  Darf ich weiterhin Geburtstage speichern, um meinen Kunden einen Gruß zukommen zu lassen? Wie verhält es sich eigentlich mit Visitenkarten?
Häufig ist zu lesen, dass dies künftig alles nicht mehr erlaubt sei, weil nur notwendige Daten gespeichert werden dürfen. Diese Ansicht verkennt, dass die Datenschutzgrundverordnung eine Vielzahl von Erlaubnistatbeständen kennt. In diesen Fällen wird man sich wohl erfolgreich auf „berechtigte Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen“ berufen können.
Vergessen wird aber, dass ich alle meine Kunden schon bei Beginn der Datenverarbeitung über Art und Umfang etc. informieren muss. Diese Pflicht ist nicht nur lästig, sondern stellt Unternehmen vor nicht leicht zu lösende Herausforderungen.

Tech Data: Sind weitere Sicherheitsvorkehrungen von Seiten der Unternehmen zum Schutz von Daten erforderlich? Falls ja, wie gestalten sich diese?

Daniel Rink: Wesentliche Änderung der Datenschutzgrundverordnung ist neben der Tatsache, dass die unzureichende Absicherung der Datenverarbeitung jetzt bußgeldbewährt ist, dass die Auswahl der zu treffenden Maßnahmen risikoorientiert ist. D.h. Sie müssen die personenbezogenen Daten, die Sie verarbeiten, klassifizieren und nach der jeweiligen Klassifizierung im erforderlichen Maße schützen. Das Ganze ist in der Informationssicherheit ein gängiger Prozess. Wir empfehlen hier die anschließenden Maßnahmen anhand gängiger Industriestandards auszuwählen.

Tech Data: Wie sollten Unternehmen mit Anfragen von Kunden umgehen, die nun Einsicht in diese Kundenstammdaten verlangen?

Daniel Rink: Ganz wichtig: Verifizieren Sie den Kunden, bevor Sie die Daten herausgeben. Ansonsten empfehle ich, bereits vor der ersten Anfrage einen Prozess zu etablieren, der es ermöglicht, schnell auf derartige Anfragen reagieren zu können. Wenn das Konzept durchdacht ist, ist die Beantwortung der Anfragen auch gar nicht so schwierig.

Tech Data: Was machen Unternehmungen, die z. B. europäisch oder global aufgestellt sind?

Daniel Rink: Die DSGVO schreibt ein sog. Verfahrensverzeichnis vor. Das Unternehmen soll, vereinfacht gesprochen, alle seine Verfahren, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, dokumentieren. Von vielen Unternehmen wird dies als eine überflüssige Last empfunden. Hier zeigen sich aber die Vorteile: Durch das Verarbeitungsverzeichnis weiß ich, welche Daten ich an andere Konzernunternehmen übermittle und kann bedarfsgerecht prüfen, wie ich diese Übermittlungen legalisieren kann. Hierbei spielt es eine entscheidende Rolle, in welches Zielland diese Daten übermittelt werden. Häufig ist es sinnvoll, mit Binding Corporate Rules (BCR) zu arbeiten, die schlicht nichts anderes sind, als Verhaltensregeln, wenn nicht sogar eine Auftragsverarbeitung vorliegt.

Tech Data: Wie sind Mitarbeiter in Unternehmen auf die Änderungen am besten vorzubereiten? Was darf man seit dem 25. Mai nicht mehr und was ist noch statthaft?

Daniel Rink: Begreifen Sie Datenschutz als Chance, die Informationssicherheit in Ihrem gesamten Unternehmen zu verbessern. Mitarbeiter sind zu sensibilisieren. Auch heute noch wird mit der Speicherung von personenbezogenen Daten, sowie mit Daten, welche für das Unternehmen besonders wichtig sind, viel zu fahrlässig umgegangen. Der klassische Server im Unternehmen hat ausgedient. Neu sind eine Vielzahl unterschiedlichster Speicherorte. Diese werden eingesetzt, ohne sich vorher Gedanken über die Sicherheit oder auch Rechte an den dort eingestellten Informationen zu machen. Banalitäten wie die Sicherung des Bildschirms in der Bahn gehören natürlich auch dazu. Machen Sie keine klassischen Schulungen, sondern führen Sie Ihre Mitarbeiter kreativ an diese Themen heran.

Daniel Rink ist Gründer seiner gleichnamigen Rechtsanwaltskanzlei und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT-Branche. Sein Fokus liegt auf der rechtlichen Beratung für Digitalisierungprozesse in Unternehmen und der Unterstützung für eine kosteneffiziente und effektive Datenschutzorganisation.

Weiterlesen

Miriam Murphy erhält Auszeichnung der CRN

Auch in diesem Jahr hat CRN® wieder Frauen des IT-Channels (von Herstellern, Distributoren, Lösungsanbietern und anderen Organisationen) ausgezeichnet, deren Channel-Kompetenz und Vision Anerkennung verdient haben und die im Channel-Ecosystem eine herausragende Rolle spielen.

Sechs Frauen der Tech Data haben die Auszeichnung der CRN erhalten – unter anderem Miriam Murphy, die seit Anfang des Jahres als  Senior Vice President  der Advanced Solutions und Specialized Solutions Europa verantwortet. Herzlichen Glückwunsch, Miriam!

Tech Data’s 2018-Preisträger sind:
Miriam Murphy, Senior Vice President für Advanced Solutions und Specialist Solutions, Europa
Angela McCourt, Vice President von Cisco Solutions
Jessica Yeck, Vice President Strategic Sales
Manal Guirguis, Director Endpoint Solutions, Kanada
Maghen Hannigan, Director Converged und Data Center Solutions
Tracy Holtz, Director Sicherheits- und Informationsmanagement-Lösungen

Jetzt anmelden zum Samsung Knox Bootcamp

Mit Samsung Knox erhalten Sie ab sofort Zugang zu einer breit gefächerten Sicherheitslösung für Unternehmen. Die Lösung schützt Samsung Smartphones und Tablets zuverlässig gegen Manipulation und Datendiebstahl.

Um sich in technischen und vertrieblichen Themen zu schulen, melden Sie sich zu unserem 2-tägigen Samsung Knox Bootcamp an, in dessen Rahmen Fachthemen wie bspw. KME (Knox mobile enrollment), E-FOTA (Enterprise Firmware Over-the-air) aber auch Knox Configure, Knox Workspace und Knox Manage behandelt werden. Die Schwerpunkttage können pro Unternehmen von den jeweiligen Fachbereichen in Anspruch genommen werden. Das Bootcamp findet am 05. und 06. Juni 2018 in unserer Münchner Zentrale statt. Die Teilnehmerzahl ist limitiert – Registrierungen bitte hier.

Interessierte Vertriebspartner erhalten mehr Informationen zu Samsung Knox per Email bei den Spezialisten der Security Business Unit .

1 2 3 4 5 6 26